Montag, 9. September 2013

Blätterteig-Prussiens

Gestern Sonntag war es ja das erste Mal so etwas herbstlich. Und das ist bei uns immer irgendwie der Start für kreative «Projekte» drinnen. Draussen regnete es und nach dem Spaziergang draussen wünschte die grosse Maus, dass sie mit uns Prussiens backen darf. Sie hat das in einem Globi-Backbuch aus der Bibliothek gesehen. Und da sie so gerne mit Teig hantiert und das Rezept schnell ein Ergebnis bringt, war das ideal.

Einen kurzen Abstecher zum nahegelegenen Tankstellenshop brachte dann nur einen rund ausgewallten Teig hervor. Nichtsdestotrotz wagten wir das kreative Abenteuer:

So packten wir den runden Teig aus,...

verteilten zirka 3 Esslöffel Kristallzucker drauf...

und besprühten das Backblech mit ein wenig Wasser. Das dient dazu, dass die Prussiens im Ofen schön braun werden.

Dann wird der Teig von beiden Seiten her gleichmässig aufgerollt. Ganz eindeutig der Part der grossen Maus... Idealerweise hat man eben hier wie erwähnt einen eckigen Teig, da ja hier am Rand die Prussiens nicht «vollständig» sind.

Danach schneidet man den Teig in zirka 1 cm breite Stücke. Ich hätte sie wohl noch etwas schmaler geschnitten...

Die Abschnitte aufs Blech mit dem Wasser drauf verteilen. Genug Abstand einhalten, da ja die Prussiens im Ofen noch aufgehen.

Dann 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei rund 180 Grad goldbraun backen. Je regelmässiger die Stücke geschnitten wurden, desto regelmässiger werden sie braun.

Abkühlen und geniessen...

Das Rezept ist mit Kindern super. Es braucht nicht viele Zutaten und wie erwähnt, man hat sehr schnell ein Ergebnis. Es eignet sich auch bestens, wenn plötzlich am Sonntagnachmittag oder so spontan Besuch vor der Türe steht.

Geschmeckt haben sie wunderbar und wirklich um Welten besser als die gekauften... Wir werden dieses Backabenteuer bestimmt bald wiederholen.


Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken und euch allen einen tollen Start in die neue Woche. Bei mir steht neben dem «Alltag» das Wichtelpaket auf dem Programm und zwei Bodys für zwei frisch geschlüpfte Babys. Mal sehen, wie weit ich komme...







Kommentare:

  1. Das ist ja eine ganz tolle Idee! Meine Kinder lieben diese Guetzli. Danke für das Rezept. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ja Prussiens habe ich auch schon öfter selber gemacht, wirklich total einfach und wirklich un Welten besser als die gekauften. Die mag ich gar nicht so sehr :).

    AntwortenLöschen