Sonntag, 30. November 2014

Sonntagsfreude zum 1. Advent

Nun ist sie da, die Adventszeit. Irgendwie noch nicht so ganz greifbar, da das Wetter bis jetzt zu warm war und der Schnee sich leider noch praktisch gar nicht blicken liess. Doch bei uns zu Hause ist die Weihnachtszeit heute merklich angebrochen:


Die erste Kerze am wunderschönen Adventskranz brennt seit den Morgenstunden. Der Kranz hat eine liebe Nachbarsfreundin für mich gestaltet. Die ganze Familie hat grosse Freude daran.


Ausserdem habe ich heute die Adventskalender der beiden Mädels hervorgeholt und aufgehängt. Befüllt habe ich sie bereits vor ein paar Tagen, so konnte ich heute «nur» noch aufhängen:



Ausserdem waren wir gestern am Weihnachtsmarkt hier im Dorf wiederum mit einem Stand vertreten. Da der Schnee fehlte, war die Weihnachtsstimmung irgendwie nicht ganz so spürbar wie in anderen Jahren. Dennoch war es ein absolut gelungener Markt. Wir durften viele Leute begrüssen und auch sehr gut verkaufen. Einmal mehr eine tolle Erfahrung, die nach Wiederholung schreit. Wir freuen uns schon heute aufs nächste Jahr   ;-))

Der Stand bei Marktbeginn am Mittag...
... und bei Einbruch der Dunkelheit. Da fristeten die drei Eulen im Koffer bereits ein einsames Dasein  ;-))

Mehr Sonntagsfreude gibts bei Frau Kreativberg. Vorbeischauen lohnt sich!

Samstag, 22. November 2014

Bettüberwurf – Stand der Dinge Nr. 2

Vor einiger Zeit habe ich euch ja darüber berichtet, dass ich einen grossen Bettüberwurf in Arbeit habe. Die Wochen sind ins Land gezogen und nun endlich komme ich dazu, über den Fortschritt der Decke zu berichten.

Ganz viel Stoff habe ich zerschnitten, um ihn anschliessend wieder in anderen Kombinationen zusammenzunähen. Dann endlich konnte ich mit den genähten Bahnen die gewünschten Dreiecke zuschneiden und ja, heute war es dann endlich soweit. Ich durfte die drei Lagen zusammenheften und nun geht das Quilten los.

Zuerst musste nach dem Mittagessen das Sofa auf die Seite weichen, damit ich überhaupt genug Platz zum arbeiten hatte:


Und so kommt nur der heikle Teil der Arbeit, das Quilten. Die esten Nähte sind gemacht und ich freunde mich so langsam damit an. Aber, es gibt noch viel zu tun...

Aber nun kommt fürs Erste der wohlverdiente Sonntag...




Weihnachtszauber für Emil...

Erinnert ihr euch, als ich letztes Jahr mithalf, die Zauberkiste für den kleinen, kranken Emil zu füllen? Ich habe hier darüber berichtet.


Leider geht es dem kleinen Emil seither einiges schlechter und Dorina von Pinkys Nähkistchen hat einen Aufruf gestartet, mit der Bitte Hosen für Emil zu nähen. (Die Details dazu findet ihr auf Ihrer Blogseite.)
Emil muss leider viel liegen, darum müssen es bequeme Hosen sein. Und da er mehrmals täglich erbrechen muss, braucht er drum eben viele Hosen.

Schaut doch auf der Seite von Pinkys Nähkistchen vorbei, um die Details zu erfahren und vielleicht hat ja auch hier in der Schweiz nebst mir jemand Zeit und Lust, um Emil eine Hose zu nähen. Ich weiss, ihr seid bestimmt auch alle mitten im Vorweihnachtsstress. Geht mir nicht anders.

ABER: Grad in dieser Zeit vor Weihnachten, die so voll von Überfluss und Masslosigkeit ist, kann es gut sein, wenn wir mal innehalten und einem bewusst wird, dass es da draussen nicht allen Menschen so gut geht wie uns. Dass es alles andere als selbstverständlich ist, wenn man gesunde Kinder hat.

Also, lange Rede, kurzer Sinn: Wer sich gerne hier in der Schweiz mitbeteiligen möchte, kann dies bis am Freitag, 5. Dezember tun und mir die Hose bis dann schicken. Dann übernehme ich das (teure) Porto nach Deutschland und sorge dafür, dass Emil und seine Eltern wenigstens etwas Licht an Weihnachten erleben dürfen. Ihr könnt mich via E-Mail bei mir melden, dann teile ich euch meine Adresse gerne mit.

Und? Seid ihr auch mit dabei???
Ich würde mich sehr fest darüber freuen!


Und weil mir das Freude macht, jemanden etwas Gutes zu tun, verlinke ich diesen Beitrag bei Frau Kreativbergs Sonntagsfreude!

Mittwoch, 5. November 2014

Der erste Schnee...

Päng, und da ist der erste Schnee... Erst wars Anfang der Woche noch fast sommerlich mild und sonnig und jetzt können wir schon bald Schnee schaufeln... So schnell kann es gehen. Da die einen Kinder hier mit Schnupfnasen kämpfen haben wir uns einen ganz gemütlichen Tag zu Hause gegönnt.


Teetrinken, Spiele machen, und malen war angesagt. Und natürlich durfte in der Mittagspause der Kinder ein bisschen nähen nicht fehlen:


Unzählige Stoffstreiffen habe ich aneinandergenäht. Elf Bahnen müssen es sein (sind es aber noch nicht). Dann geht die Patchworkdecke bzw. der Bettüberwurf in die nächste Phase. Ich habe ja bereits hier darüber berichtet.
Nun muss ich mich ganz schön sputen, Weihnachten kommt mit soooo grossen Schritten näher...